Wissenschaftler tüfteln an "Künstlicher Intelligenz auf Abruf"

Wie Rechenkraft, Software oder Speicherplatz wird auch Künstliche Intelligenz verstärkt nach Bedarf als Webdienst abrufbar sein, prognostiziert DFKI-Chef Wolfgang Wahlster. Dafür müssten Schnittstellen und Standards entwickelt werden.



Suchbegriffe: , , , , , , , , , ,

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie diese Nachricht kommentieren und mit anderen Benutzern diskutieren.